Zeitchronik der Jahre 1874–1876

  
In dieser Liste werden May-Titel (Erstveröffentlichungen), soweit bekannt, in Kursiv-Schrift genannt. Ferner werden die Texte von Friedrich Axmann aufgelistet. Insbesondere Fürst und Junker und Das Testament des großen Kurfürsten sind für Mays Biografie sehr interessant; sie ermöglichen u. a. Aussagen über Mays Fortgang aus der Münchmeyer-Redaktion.

Hainer Plauls vorzügliche Illustrierte Karl May Bibliographie (Edition Leipzig, 1988) war eine wichtige Arbeitsgrundlage. Die sorgfältigen Archiv-Forschungen von Hans-Dieter Steinmetz haben sich ebenso als hilfreich erwiesen. Im übrigen basieren die Tabellen auf logischen Zusammenhängen historischer Daten, wie sie in dem Forschungsbeitrag Der Untergang des Dampfers Schiller erläutert worden sind. Für Hinweise und Anregungen danke ich Frank Werder, Geestland. – Ralf Harder
   


Der Beobachter an der Elbe
1. Jahrgang

Datum


2
Das Unterhaltungsblatt ›Der Beobachter an der Elbe‹ erscheint seit der Vorwoche jeweils am Samstag. Jeweils am Mittwoch erscheint außerdem im Verlag von H. G. Münchmeyer das Unterhaltungsblatt ›Der Nachwächter an der Elbe‹. Samstag
3.1.1874


Karl May ist im Zuchthaus Waldheim inhaftiert.
3

Samstag
10.1.1874



4
Samstag
17.1.1874



5

Samstag
24.1.1874



6

Samstag
31.1.1874



7

Samstag
7.2.1874



8

Samstag
14.2.1874



9

Samstag
21.2.1874


25. Februar 1874
Karl Mays 32. Geburtstag
10
Samstag
28.2.1874



11

Samstag
7.3.1874



12
Samstag
14.3.1874



13
Samstag
21.3.1874



14                »Abonnements-Einladung.
     Mit Nr. 15 dieses Blattes beginnt ein neues Vierteljahresabonnement. Alle Postanstalten nehmen Bestellungen entgegen und beträgt der Abonnementspreis für das II. Quartal 7½ Neugroschen.
     Neuhinzutretenden Abonnenten senden wir die Nummern des 1. Quartals gegen Einsendung von
7½ Neugroschen (in Briefmarken) franco in’s Haus.«
Samstag
28.3.1874



15
Karsamstag
4.4.1874



16 »Neuhinzugetretenen Abonnenten senden wir die Nummern 1–14 des ersten Quartals gegen Einsendung von 7½ Ngr. (auch in Briefmarken) frei ins Haus.     Die Expedition.« Samstag
11.4.1874


15.4.1874
Im Abgangszeugnis von Dr. Knecht wird Karl May als »etwas entkräftet, sonst arbeitsfähig« beurteilt. May  äußert die Absicht, »nach Amerika auszuwandern«.
17 »Neuhinzugetretenen Abonnenten senden wir die Nummern 1–14 des ersten Quartals gegen Einsendung von 7½ Ngr. (auch in Briefmarken) frei ins Haus.     Die Expedition.« Samstag
18.4.1874



18
Samstag
25.4.1874



19

   .

Samstag
2.5.1874

  

 .

Karl May wird aus
Waldheim entlassen.
Er steht 2 Jahre unter
Polizeiaufsicht.

20

  .

Samstag
9.5.1874

 

In folgenden Zeiträumen:

   .

21

  .

Samstag
16.5.1874

 

Spiegelungen in Mays späteren
Texten deuten an, dass er zunächst
Schmiedgehilfe bei seinem
Paten Weißpflog gewesen sein könnte.
(Die Rose von Ernstthal)
(Scepter und Hammer)

    .

22

   .

Samstag
23.5.1874

 

    .

  .

23

  .

Samstag
30.5.1874

  

Die kürzeren Arbeiten in
sächsischer Mundart:
Im Seegerkasten und
Im Wasserständer
könnten bereits in dieser Zeit
  – wenn nicht noch eher in den 1860er Jahren – entstanden sein.

.

 24

    .

Samstag
6.6.1874

  

   .

    .

 25

    .

Samstag
13.6.1874

   

      .

      .

26

   .»Mit No. 27 unseres Blattes schließt das II. Quartals und bitten wir die geehrten Postabonnenten, ihre Bestellungen auf das III. Quartal rechtzeitig aufgeben zu wollen.
    Das Abonnement kostet wie bisher
7½ Ngr. vierteljährlig, und machen wir darauf aufmerksam, daß wir die Nummern des ersten und zweiten Quartals an neuhinzutretende Abonnenten ohne Preisaufschlag nachliefern.    Die Expedition

Samstag
20.6.1874

   

     .

    .

27

   .»Mit dieser Nummer unseres Blattes schließt das II. Quartal und bitten wir die geehrten Postabonnenten, ihre Bestellungen auf das III. Quartal rechtzeitig aufgeben zu wollen.
    Das Abonnement kostet wie bisher
7½ Ngr. vierteljährlich, und machen wir darauf aufmerksam, daß wir die Nummern des ersten und zweiten Quartals an neuhinzutretende Abonnenten ohne Preisaufschlag nachliefern.    Die Expedition

Samstag
27.6.1874

  

      .

      .

28

  .»Mit dieser Nummer unseres Blattes beginnt das III. Quartal. Neuhinzutretende Abonnenten zur Nachricht, daß wir die beiden ersten Quartale ohne Preisaufschlag nachliefern, und daß auch die Post Bestellungen auf Nachlieferung entgegennimmt.
                               Die Expedition

Samstag
4.7.1874

   

Mögliche Niederschrift:

Die Rose von Ernstthal

Es war ein goldener, sonniger Julimorgen.

   .

29

  .

Samstag
11.7.1874

  . .

     .

   .

30

  .

Samstag
18.7.1874

   .

    .

  .

 31

  .

Samstag
25.7.1874

    .

   

   .

32

   .

Samstag
1.8.1874

     .

  

  .

33

  .

Samstag
8.8.1874

    

    

  .

34

  .

Samstag
15.8.1874

1

  
Deutsche Novellen-Flora


18. August 1874: Die vorliegende erste Ausgabe der ›Novellen-Flora‹ wird aktenkundig gemeldet. Angekündigt sind 20 Lieferungen jährlich (das entspricht 10 Hefte), dementsprechend sind es exakt 20 Wochen bis zum Jahresende. Das Sammelwerk soll »in unregelmäßigen Zeiträumen« erscheinen, damit nicht in bestimmten wiederkehrenden Quartalen (z. B. Januar-Dezember, September-August).

 

  .

35

  .

Samstag
22.8.1874

2

     

 .

36

   .

Samstag
29.8.1874

3


   .

37


Samstag
5.9.1874

4

  

 .

38

               »Briefkasten.
     Mehrere Abonnenten. In Betreff Ihrer Anfrage, ob unser Blatt nicht wöchentlich zwei Mal erscheinen könne, zur Nachricht, daß mit dem 1. October d. J. bereits der zweite Jahrgang beginnt, und daß wir Ihrem Wunsche bereits insofern zuvorgekommen sind, als wir das Format nicht nur vergrößert, sondern den Umfang des Blattes auch bis auf 16 Seiten erweitert haben. Trotz der dreifachen Vergrößerung unseres Blattes, kostet dasselbe nur 1 Groschen pro Nummer, für Postabonnenten 13 Groschen vierteljährlich. Selbstverständlich führen wir den ersten Jahrgang des Beobachters an der Elbe ungestört zu Ende.
     […] Die Redaction.«

In dieser Briefkasten-Mitteilung, die in den folgenden Ausgaben als Erinnerung nicht erneut erscheint, wird der Beginn des 2. Beobachter-Jahrgangs zum 1. Oktober 1874 angekündigt. Demnach hätte mit der Nummer 41 des laufenden 1. Jahrgangs parallel wöchentlich der 2. Jahrgang erscheinen müssen, womit bis zum Jahresende 13 Ausgaben vorgelegen hätten. Man besinnt sich dann jedoch anders. Sehr wahrscheinlich war der neue eindrucksvolle Titelkopf mit der barocken Dresdner Stadtansicht bereits gefertigt und ein größeres Format entworfen worden. Beim 1. Beobachter-Jahrgang gab es keine Grafik mit regionalem Bezug. Der ›Beobachter‹ war also überall entlang der Elbe zuhause, was mit dem Dresdner Titelkopf künftig nicht mehr gilt. – Der 2. Jahrgang soll überregional unter verschiedenen Titeln als »1. Jahrgang« verbreitet werden. Eine Vielzahl von Titelkopfvarianten, nicht nur mit Fluss-Bezug, müssen hierfür erstellt werden, was sich offenkundig bis Anfang Oktober 1874 nicht mehr verwirklichen lässt, vielleicht ist auch der Vertrieb noch nicht genügend vorbereitet. Die künftige Reichswährung ist in diesem Zusammenhang beachtenswert. Der 1. Jahrgang ist noch für ›Neugroschen‹ erhältlich, die ihre Gültigkeit bald verlieren; der 2. Jahrgang soll für ›Groschen‹ erhältlich sein. Mit unterschiedlichen Währungen zu hantieren, ist vertriebstechnisch ungünstig.  – Der neue Jahrgang startet schließlich Anfang Januar 1875 mit der zum Jahresbeginn in Sachsen eingeführten Reichswährung im Titelkopf.

Die Einladung für das Abonnement des 2. Jahrgangs, die zuvor in den Nummern 50 bis 53
des 1. Jahrgangs gleich viermal hintereinander erscheint, richtet sich ausdrücklich an »alle Freunde« des Blattes, was einer theoretischen Möglichkeit widerspricht, der ›Beobachter an der Elbe‹ wäre für einen Teil der Abonnenten bereits Anfang Oktober 1874 gestartet, die dann zusätzlich die restlichen Hefte des 1. Jahrgangs bis Ende Dezember bezogen hätten, möglicherweise gar noch den ›Nachtwächter an der Elbe‹ dazu.

Samstag
12.9.1874

5

   

16.9.1874
›Venustempel‹
wird in Preußen verboten.

39

In dieser und in den folgenden Ausgaben gibt es keinen Abonnentenaufruf im ›Beobachter an der Elbe‹. Es bleibt folglich beim einwöchigen Erscheinen. Im anderen Fall hätten zwingend Mitteilungen für die Abonnenten wiederholt folgen müssen, ähnlich wie in den Nummern 14, 16, 17, 26, 27 und 28 (siehe die entsprechenden oberen Spalten).

Samstag
19.9.1874

6

  

  .

40

  .

Samstag
26.9.1874

7

  

  .

41

  .

Samstag
3.10.1874

8

   

  .

42

  .

Samstag
10.10.1874

9

   

  .

43

  .

Samstag
17.10.1874

10

   

  .

44

  .

Samstag
24.10.1874

11

Die Rose von Ernstthal

  .

45

  .

Samstag
31.10.1874

12

Die Rose von Ernstthal

    .

46

   .

Samstag
7.11.1874

13

Die Rose von Ernstthal

    .

47

.

Samstag
14.11.1874

14

Die Rose von Ernstthal

    .

48

   .

Samstag
21.11.1874

15


24.11.1874
Anna Schlott wird an diesem Tag
erst 14 Jahre alt.

Eine Liebschaft mit Stubenrecht und Umherreisen, wie vom Ortsklatsch Jahrzehnte später behauptet, ist ausgeschlossen. Vgl.: Karl May auf amourösen Pfaden?

49

   .

Samstag
28.11.1874

16


    .

50

»Zur gefälligen Beachtung.

Mit Nr. 53 schließt der erste Jahrgang des ›Beobachter an der Elbe‹. Der erfreuliche Erfolg, den unser Blatt in dem ersten Jahre seines Bestehens aufzuweisen hat, veranlaßt uns, den zweiten Jahrgang in veränderter Gestalt herauszugeben. […] Wir laden hiermit alle Freunde unseres Blattes zum Abonnement auf den zweiten Jahrgang ein, und wollen diejenigen Abonnenten in Dresden, welche vom neuen Jahre ab das Blatt ins Haus gebracht zu haben wünschen, uns durch Postkarte davon in Kenntniß zu setzen.«

Samstag
5.12.1874

17

   

   .

51

»Zur gefälligen Beachtung.

Mit Nr. 53 schließt der erste Jahrgang des ›Beobachter an der Elbe‹. Der erfreuliche Erfolg, den unser Blatt in dem ersten Jahre seines Bestehens aufzuweisen hat, veranlaßt uns, den zweiten Jahrgang in veränderter Gestalt herauszugeben. […] Wir laden hiermit alle Freunde unseres Blattes zum Abonnement auf den zweiten Jahrgang ein, und wollen diejenigen Abonnenten in Dresden, welche vom neuen Jahre ab das Blatt ins Haus gebracht zu haben wünschen, uns durch Postkarte davon in Kenntniß zu setzen.«
Samstag
12.12.1874
18

16.12.1874
Der ›Venustempel‹
wird in Österreich
verboten.

52

 .»Zur gefälligen Beachtung.

Mit Nr. 53 schließt der erste Jahrgang des ›Beobachter an der Elbe‹. Der erfreuliche Erfolg, den unser Blatt in dem ersten Jahre seines Bestehens aufzuweisen hat, veranlaßt uns, den zweiten Jahrgang in veränderter Gestalt herauszugeben. […] Wir laden hiermit alle Freunde unseres Blattes zum Abonnement auf den zweiten Jahrgang ein, und wollen diejenigen Abonnenten in Dresden, welche vom neuen Jahre ab das Blatt ins Haus gebracht zu haben wünschen, uns durch Postkarte davon in Kenntniß zu setzen.«

Samstag
19.12.1874

19

    

   .

53

»Zur gefälligen Beachtung.

Mit Nr. 53 schließt der erste Jahrgang des ›Beobachter an der Elbe‹. Der erfreuliche Erfolg, den unser Blatt in dem ersten Jahre seines Bestehens aufzuweisen hat, veranlaßt uns, den zweiten Jahrgang in veränderter Gestalt herauszugeben. […] Wir laden hiermit alle Freunde unseres Blattes zum Abonnement auf den zweiten Jahrgang ein, und wollen diejenigen Abonnenten in Dresden, welche vom neuen Jahre ab das Blatt ins Haus gebracht zu haben wünschen, uns durch Postkarte davon in Kenntniß zu setzen.«

Samstag
26.12.1874

20
(= Heft 10)

Im ›Börsenblatt für den Deutschen Buchhandel‹ und die mit ihm verwandten Geschäftszweige, Nr. 87, vom Sonnabend den 17. April 1875, werden die Hefte 1–10 der ›Novellen-Flora‹ (1–10 Heft) als erschienen gelistet.

   .

1

Der Beobachter an der Elbe
2. Jahrgang

Die erste Ausgabe wird mit der am 1. Januar 1875
in Sachsen eingeführten Reichswährung ausgeliefert.

Hauptroman von Otto Freitag:
Der Goldmacher

Bis Nr. 37

Samstag
2.1.1875

(21)

Die Lieferungen 21–24 sind wahrscheinlich später gesetzt und ausgeliefert worden. Vgl: ›Pünktlich und zuverlässig‹ – Die Existenzgrundlage des Kolportagebuchhandels.


Friedrich Axmann:
Eine Nacht
in der Brigittenau

Samstag
9.1.1875

(22)

    

   .

3

Friedrich Axmann:
Eine Nacht
in der Brigittenau

Samstag
16.1.1875

(23)

   

    .

4

Friedrich Axmann:
Eine Nacht
in der Brigittenau

Samstag
23.1.1875

(24)

  

   .

5

   .

Samstag
30.1.1875


  

   .

6

Friedrich Axmann:
Aus Leichtsinn

Samstag
6.2.1875


  

   .

7

Friedrich Axmann:
Aus Leichtsinn

Samstag
13.2.1875

 

  

   .

8

Friedrich Axmann:
Aus Leichtsinn

Samstag
20.2.1875

 

 

  25. Februar 1875
Karl Mays 33. Geburtstag

9

Ab diesem Zeitpunkt oder auch später hätte im Beobachter der Axmann-Text Aus dem Leben eines Detektives erscheinen können, der jedoch bald in der Sonntags-Post startete, was dafür spricht, dass der scheidende Redakteur Otto Freitag Manuskripte mitgenommen haben könnte, zumindest Autoren abgeworben hat.

Samstag
27.2.1875

 

 

Otto Freitag verlässt die
Münchmeyer-Redaktion.

10

   .

Samstag
6.3.1875

 

 

8.3.1875
May
tritt seine Stelle als Redakteur in Dresden an.

11

   .

Samstag
13.3.1875

 

  

16.3.1875
May sucht im Namen Münchmeyers
zum Kauf über das Börsenblatt
»auf antiquarischem Wege eine Anzahl das
Berg-, Hütten- und Maschinenwesen
behandelnder Bücher und Zeitschriften«.    .

12

   .

Samstag
20.3.1875

1

  Neue Sonntags-Post
startet unter der Redaktion
von Otto Freitag.

In Nr. 1 bis 10

Friedrich Axmann:
Aus dem Leben eines
Detektives

24.3.1875
May
wird aus
Dresden
ausgewiesen.

13

   .

Karsamstag
27.3.1875

2

Über den Mord an Elenore Hildebrandt in Breslau am 7. März 1875
wird in der Rubrik ›Plaudereien am Kamin‹  berichtet.

May ist wieder in Ernstthal.
Mit großer Wahrscheinlichkeit beginnt er mit dem
Buch der Liebe,
eine Auftragsarbeit Münchmeyers,
als Ersatzpublikation für den Venustempel.

14

   .

Samstag
3.4.1875

3

Über die Familientragödie des Buchhalters Hunt
am 20. März 1875 in einem Vorort von London
wird
in der Rubrik ›Plaudereien am Kamin‹ berichtet.

   .

15

.

Samstag
10.4.1875

4


    .

16

Friedrich Axmann:
Von Verbrechen
zu Verbrechen

Samstag
17.4.1875

5

   

    .

17

Friedrich Axmann:
Von Verbrechen
zu Verbrechen

Samstag
24.4.1875

6

Über Kindesmord durch religiösem Wahnsinn am 12. April 1875
wird
in der Rubrik ›Plaudereien am Kamin‹ berichtet.  

Der Kamerad

Rückblick eines Veteranen

18

Friedrich Axmann:
Von Verbrechen
zu Verbrechen

Mit der Nummer 18 verschwindet der Hinweis aus dem Titelkopf »Dieses Blatt erscheint jeden Sonnabend […]«, der ›Beobachter‹ erscheint fortan zweimal wöchentlich, am Mittwoch und Samstag. – ›Der Nachtwächter an der Elbe‹, der im Vorjahr jeweils am Mittwoch erschien, war zum Jahresende 1874 bereits eingestellt worden.

Samstag
1.5.1875

7

   




19

 

20

  .

Mittwoch
5.5.1875

Samstag
8.5.1875

8

   7. Mai 1875
Der ›Dampfer Schiller‹ ist gesunken.

.


21

 

22


Mittwoch
12.5.1875

Samstag
15.5.1875

9

    Die Dresdner Nachrichten berichten am 13. Mai 1875
ausführlich über den Untergang des Dampfer Schiller.




23

 

24

Friedrich Axmann:
Verderblicher Wahn

Mittwoch
19.5.1875

Samstag
22.5.1875

10

Über den Untergang des Dampfers Schiller
wird in der Rubrik ›Plaudereien am Kamin‹ berichtet.

Der 1. Jahrgang
(52 Nummern)
endet wahrscheinlich in der letzten Januarwoche 1876.

  .


25

 

26*

Friedrich Axmann:
Verderblicher Wahn

*Wanda

Bei Wanda griff Karl May wahrscheinlich auf ein
älteres unvollständiges Manuskript aus den 1860er Jahren zurück.

Mittwoch
26.5.1875

Samstag
29.5.1875



  .


27

 

28

Friedrich Axmann:
Verderblicher Wahn

Wanda

Mittwoch
2.6.1875

Samstag
5.6.1875

 .

   .

   .

29

 

30

Friedrich Axmann:
Verderblicher Wahn

Wanda

Mittwoch
9.6.1875

Samstag
12.6.1875

   .

          .

   .

31*

 

32

*Friedrich Axmann:
Verderblicher Wahn

Wanda

Mittwoch
16.6.1875

Samstag
19.6.1875

   .

     .

   .

33

 

34

Wanda

Mittwoch
23.6.1875

Samstag
26.6.1875

   .

   .

29.6.1875
H. G. Münchmeyer
wird 39 Jahre alt.


35


 

36

Wanda


Kein Wanda-Text

Mittwoch
30.6.1875

Samstag
3.7.1875

 



Vermulicher Starttermin:
Das Buch der Liebe
Lfg. 1

Um einem Verbot entgegen zu wirken, könnte Das Buch der Liebe bereits komplett gedruckt vorgelegen haben. Abonnenten hatten dann aus Kostengründen die Möglichkeit, die Lieferungen einzeln zu beziehen
(Forschungsstand Frank Werder).

37



 

38*

Kein Wanda-Text

Otto Freitags Goldmacher-Roman endet


*Friedrich Axmann:
Die Zigeunerbraut

 
*Wanda

Mittwoch
7.7.1875

Samstag
10.7.1875

 .

 .

  .In Beziehung auf »Schacht und Hütte« bereiste ich Deutschland und Oesterreich, um die großen Firmen z.B. Hartmann, Krupp, Borsig u. s. w. dafür zu interessieren.

Das Buch der Liebe
Lfg. 2

39


40

Friedrich Axmann:
Die Zigeunerbraut

Wanda

Mittwoch
14.7.1875

Samstag
17.7.1875

 .

    .

   .

Das Buch der Liebe
Lfg. 3

41

 

42


Friedrich Axmann:
Die Zigeunerbraut

Wanda

Mittwoch
21.7.1875

Samstag
24.7.1875

 .

    .

  .

Das Buch der Liebe
Lfg. 4

43*

 

44

*Friedrich Axmann:
Die Zigeunerbraut

Wanda 

Mittwoch
28.7.1875

Samstag
31.7.1875

    .

    .


Das Buch der Liebe
Lfg. 5

45

 

46

   .

Mittwoch
4.8.1875

Samstag
7.8.1875

    .

   

May kehrt nach
Dresden zurück.

Das Buch der Liebe
Lfg. 6

47

 

48*





Zur Benachrichtigung.
 

   Da unser Blatt eine ungeahnt rasche Verbreitung über alle Gaue Deutschlands gefunden hat und in Folge dessen der gegenwärtige Titel desselben sich als nicht mehr bezeichnend genug erweist, so sieht die Verlagsbuchhandlung sich veranlaßt, mit Beginn des nächsten Jahrganges dasselbe unter dem Namen


›Deutsches Familienblatt‹

erscheinen zu lassen.
   Die erste Nummer des »deutschen Familienblattes« wird mit dem letzten Hefte des laufenden Jahrganges zur Ansicht vorgelegt […].«

Axmanns  ›Fürst und Junker‹ wird angekündigt..

Mittwoch
11.8.1875

Samstag
14.8.1875

   .

   .




Das Buch der Liebe
Lfg. 7

49

 

50

  

Mittwoch
18.8.1875

Samstag
21.8.1875

 .

   .

  .V


Das Buch der Liebe

Lfg. 8

51



 

52*



Der Gitano*

Nr. 1 des Familienblatts wird zur Ansicht ausgegeben.

Mittwoch
25.8.1875

Samstag
28.8.1875

 .

   .

   Das Buch der Liebe
Lfg. 9

1

Deutsches Familienblatt
1. Jahrgang

Friedrich Axmann:
Fürst und Junker

Inn-nu-woh

Ein Stücklein vom alten Dessauer

Samstag
4.9.1875

1

Schacht und Hütte
1. Jahrgang

Friedrich Axmann:
Geheime Gewalten

Schätze und Schatzgräber

Mit Dampf um den Erdball

Karl May lebt jetzt im
Münchmeyer-
Verlagsgebäude.


Das Buch der Liebe

Lfg. 10

2

Friedrich Axmann:
Fürst und Junker

Ein Stücklein vom alten Dessauer

Die Fastnachtsnarren.

Samstag
11.9.1875

2

Friedrich Axmann:
Geheime Gewalten

Bete und arbeite!

Die Helden des Dampfes

Das Buch der Liebe
Lfg. 11

3

Friedrich Axmann:
Fürst und Junker

 

Die Fastnachtsnarren

Samstag
18.9.1875

3

Friedrich Axmann:
Geheime Gewalten

Die Helden des Dampfes.
James Watt.

Der blinde Bergmann

Das Buch der Liebe
Lfg. 12

4

Friedrich Axmann:
Fürst und Junker

 

Die Fastnachtsnarren

Samstag
25.9.1875

4

Friedrich Axmann:
Geheime Gewalten

Die Helden des Dampfes.
James Watt.

Ein königlicher Proletarier

Deutsche Sprüchwörter

.Das Buch der Liebe
Lfg. 13

5

Friedrich Axmann:
Fürst und Junker

Samstag
2.10.1875

5

Friedrich Axmann:
Geheime Gewalten

Ein königlicher Proletarier

Blumen deutscher Kirchenlieder

Ade!

Das Buch der Liebe
Lfg. 14

6

Friedrich Axmann:
Fürst und Junker

Samstag
9.10.1875

6

Friedrich Axmann:
Geheime Gewalten

Ein königlicher Proletarier

Deutsche Sprüchwörter

Herbstgedanken

Das Buch der Liebe
Lfg. 15

7

Friedrich Axmann:
Fürst und Junker

 

Old Firehand

Samstag
16.10.1875

7

Friedrich Axmann:
Geheime Gewalten

Die Helden des Dampfes.
Robert Fulton.

Haus- und Familienreden 1.

Trost

Das Buch der Liebe
Lfg. 16

8

Friedrich Axmann:
Fürst und Junker

 

Old Firehand

Samstag
23.10.1875

8

Friedrich Axmann:
Geheime Gewalten

Deutsche Sprüchwörter

Das Buch der Liebe
Lfg. 17

9

Friedrich Axmann:
Fürst und Junker

 

Old Firehand

Samstag
30.10.1875

9

Friedrich Axmann:
Geheime Gewalten

Die wilde Rose

Das Buch der Liebe
Lfg. 18

10

Friedrich Axmann:
Fürst und Junker

 

Old Firehand

Samstag
6.11.1875

10

Friedrich Axmann:
Geheime Gewalten

Der Wassereinbruch im Marienkohlenschachte
(
25. bis 27. Oktober ) wird als aktuelles Ereignis thematisiert.

Das Buch der Liebe
Lfg. 19

11

Friedrich Axmann:
Fürst und Junker

 

Old Firehand

Samstag
13.11.1875

11

Friedrich Axmann:
Geheime Gewalten

Das Buch der Liebe
Lfg. 20

12

Friedrich Axmann:
Fürst und Junker

 

Old Firehand

Samstag
20.11.1875

12

Friedrich Axmann:
Geheime Gewalten

Das Buch der Liebe
Lfg. 21

13

Friedrich Axmann:
Fürst und Junker

 

Old Firehand

Samstag
27.11.1875

13

Friedrich Axmann:
Geheime Gewalten

Haus- und Familienreden. 2.

Das Buch der Liebe
Lfg. 22

14

Friedrich Axmann:
Fürst und Junker

 

Old Firehand

Samstag
4.12.1875

14

Friedrich Axmann:
Geheime Gewalten

Haus- und Familienreden. 2.

Das Buch der Liebe
Lfg. 23

5

Friedrich Axmann:
Fürst und Junker

 

Old Firehand

Samstag
11.12.1875

15

Friedrich Axmann:
Geheime Gewalten

Geographische Predigten
1. Himmel und Erde

Das Buch der Liebe
Lfg. 24

16

Friedrich Axmann:
Fürst und Junker

 

Old Firehand

Samstag
18.12.1875

16

Friedrich Axmann:
Geheime Gewalten

Geographische Predigten
1. Himmel und Erde

In den Gewerblichen Notizen wird auf den
»4. Dezember des laufenden Jahres« Bezug genommen.

Über die kürzlich erfolgte Explosion »in der Kohlengrube Swaithe Main«
in England [6. Dezember 1875] mit Todesopfern wird berichtet.

Das Buch der Liebe
Lfg. 25

17

Friedrich Axmann:
Fürst und Junker

 

Old Firehand

Samstag
25.12.1875

17

Friedrich Axmann:
Geheime Gewalten

Geographische Predigten
2. Land und Wasser

Das Buch der Liebe
Lfg. 26

Karl May erhält von Pauline Münchmeyer
für seine guten Leistungen
ein altes Klavier geschenkt.

18

Friedrich Axmann:
Fürst und Junker

Samstag
1.1.1876

18

Friedrich Axmann:
Geheime Gewalten

Geographische Predigten
2. Land und Wasser


19

Fürst und Junker

Samstag
8.1.1876

19

Friedrich Axmann:
Geheime Gewalten

Geographische Predigten
3. Berg und Thal

Vom »vorigen December« ist in den Gewerblichen Notizen die Rede.


20

Friedrich Axmann:
Fürst und Junker

Samstag
15.1.1876

20

Friedrich Axmann:
Geheime Gewalten

Geographische Predigten
3. Berg und Thal


21

Fürst und Junker

Samstag
22.1.1876

21

Friedrich Axmann:
Geheime Gewalten

Geographische Predigten
3. Berg und Thal


22

Friedrich Axmann:
Fürst und Junker

Samstag
29.1.1876

22

Friedrich Axmann:
Geheime Gewalten

Geographische Predigten
4. Wald und Feld


23

Friedrich Axmann:
Fürst und Junker

Samstag
5.2.1876

23

Friedrich Axmann:
Geheime Gewalten

Geographische Predigten
4. Wald und Feld


24

Friedrich Axmann:
Fürst und Junker

Samstag
12.2.1876

24

Friedrich Axmann:
Geheime Gewalten

Geographische Predigten
4. Wald und Feld


25

Friedrich Axmann:
Fürst und Junker

Samstag
19.2.1976

25

Friedrich Axmann:
Geheime Gewalten

23.2.1876
Hausdurchsuchung
bei H. G. Münchmeyer.


25. Februar 1876
Karl Mays 34. Geburtstag

26

Friedrich Axmann:
Fürst und Junker

Samstag
26.2.1876

26

Friedrich Axmann:
Geheime Gewalten

Geographische Predigten
5. Mensch und Thier


27

Friedrich Axmann:
Fürst und Junker

Samstag
4.3.1876

27

Friedrich Axmann:
Geheime Gewalten

Geographische Predigten
5. Mensch und Thier

   .

28

Friedrich Axmann:
Fürst und Junker

Samstag
11.3.1876

28

Friedrich Axmann:
Geheime Gewalten

Geographische Predigten
5. Mensch und Thier

   .

29

Friedrich Axmann:
Fürst und Junker

Samstag
18.3.1876

29

Friedrich Axmann:
Geheime Gewalten

Geographische Predigten
5. Mensch und Thier

   .

30

Friedrich Axmann:
Fürst und Junker

Samstag
25.3.1876

30

Friedrich Axmann:
Geheime Gewalten

Geographische Predigten
5. Mensch und Thier

.

31

Friedrich Axmann:
Fürst und Junker

Samstag
1.4.1876

31

Friedrich Axmann:
Geheime Gewalten

Geographische Predigten
5. Mensch und Thier

.

32

Friedrich Axmann:
Fürst und Junker

Samstag
8.4.1876

32

Friedrich Axmann:
Geheime Gewalten

Geographische Predigten
5. Mensch und Thier

.

33

Friedrich Axmann:
Fürst und Junker

Karsamstag
15.4.1876

33

Friedrich Axmann:
Geheime Gewalten

Geographische Predigten
6. Strom und Straße

.

34

Friedrich Axmann:
Fürst und Junker

Samstag
22.4.1876

34

Friedrich Axmann:
Geheime Gewalten

Geographische Predigten
6. Strom und Straße

.

35

Friedrich Axmann:
Fürst und Junker

Samstag
29.4.1876

35

Friedrich Axmann:
Geheime Gewalten

Geographische Predigten
6. Strom und Straße

2.5.1876
An diesem Tag
endet Mays
Polizeiaufsicht.

36

Friedrich Axmann:
Fürst und Junker

Samstag
6.5.1876

36

Friedrich Axmann:
Geheime Gewalten

Geographische Predigten
6. Strom und Straße

.

37

Friedrich Axmann:
Fürst und Junker

Samstag
13.5.1876

37

Friedrich Axmann:
Geheime Gewalten

Geographische Predigten
7. Stadt und Land

Das Prägen von Reichsmünzen bis zum 29. April
wird in den Gewerblichen Notizen thematisiert.

.

38

Friedrich Axmann:
Fürst und Junker

Samstag
20.5.1876

38

Geographische Predigten
7. Stadt und Land

Die Eröffnung der Weltausstellung in Philadelphia am 10. Mai
wird in den Gewerblichen Notizen rückblickend erwähnt.

.

39

Friedrich Axmann:
Fürst und Junker

Samstag
27.5.1876

39

Geographische Predigten
7. Stadt und Land

.

40

Friedrich Axmann:
Fürst und Junker

Samstag
3.6.1876

40

Geographische Predigten
7. Stadt und Land

.

41

Friedrich Axmann:
Fürst und Junker

Samstag
10.6.1876

41

Geographische Predigten
7. Stadt und Land

.

42

Friedrich Axmann:
Fürst und Junker

Samstag
17.6.1876

42

Friedrich Axmann:
Ein moderner Abenteurer

Geographische Predigten
8. Haus und Hof

In folgenden
Zeiträumen:

43

Friedrich Axmann:
Fürst und Junker

Samstag
24.6.1876

43

Friedrich Axmann:
Ein moderner Abenteurer

Geographische Predigten
8. Haus und Hof

May erhält Anklageschrift.
(Venustempel; Buch der Liebe)

44

Friedrich Axmann:
Fürst und Junker

Samstag
1.7.1876

44

Friedrich Axmann:
Ein moderner Abenteurer

Geographische Predigten
8. Haus und Hof

Mays Vater ist
2 Wochen in Dresden.

45

Friedrich Axmann:
Fürst und Junker

Samstag
8.7.1876

45

Friedrich Axmann:
Ein moderner Abenteurer

Geographische Predigten
8. Haus und Hof


46

Friedrich Axmann:
Fürst und Junker

Samstag
15.7.1876

46

Friedrich Axmann:
Ein moderner Abenteurer

Geographische Predigten
8. Haus und Hof

Pauline Münchmeyer
drängt May zur Ehe
mit ihrer Schwester Minna Ey.

47

Friedrich Axmann:
Fürst und Junker

Samstag
22.7.1876

47

Friedrich Axmann:
Ein moderner Abenteurer

 

Die ›Feierstunden‹
werden angekündigt

.

May kündigt seine Redakteurstelle.

48

Friedrich Axmann:
Fürst und Junker

Samstag
29.7.1876

48

Friedrich Axmann:
Ein moderner Abenteurer


49

Friedrich Axmann:
Fürst und Junker

Quitzow wird als
Fortsetzung angekündigt.

Samstag
5.8.1876

49

Friedrich Axmann:
Ein moderner Abenteurer


50

Friedrich Axmann:
Fürst und Junker

Quitzow wird nochmals
als Fortsetzung angekündigt.

Samstag
12.8.1876

50

Friedrich Axmann:
Ein moderner Abenteurer

. Karl May wird vermutlich
im August freigesprochen.

51

Auf den Nußbäumen

Samstag
19.8.1876

51

Friedrich Axmann:
Ein moderner Abenteurer

18.8.1876, Stuttgart
Ausgeräuchert

52

Auf den Nußbäumen

Samstag
26.8.1876

52

Friedrich Axmann:
Ein moderner Abenteurer

Schacht und Hütte
wird eingestellt.

.

1

Deutsches Familienblatt
2. Jahrgang

Friedrich Axmann:
Das Testament
des großen Kurfürsten

Unter den Werbern

Samstag
2.9.1976

1

Feierstunden am
häuslichen Heerde
1. Jahrgang

 

Leilet

.

2

Friedrich Axmann:
Das Testament
des großen Kurfürsten

 

Unter den Werbern

Samstag
9.9.1876

2

Leilet

.

3

Friedrich Axmann:
Das Testament
des großen Kurfürsten

 

Unter den Werbern

Samstag
16.9.1876

3

Leilet

.

4

Friedrich Axmann:
Das Testament
des großen Kurfürsten

 

Unter den Werbern

Samstag
23.9.1876

4

Leilet

.

5

Friedrich Axmann:
Das Testament
des großen Kurfürsten

 

Unter den Werbern

Samstag
30.9.1876

5

Leilet

.

6

Friedrich Axmann:
Das Testament
des großen Kurfürsten

 

Unter den Werbern

Samstag
7.10.1876

6


.

7

Friedrich Axmann:
Das Testament
des großen Kurfürsten

Samstag
14.10.1876

7

 .

.

8

Friedrich Axmann:
Das Testament
des großen Kurfürsten

Samstag
21.10.1876

8

Im Wollteufel


9

Friedrich Axmann:
Das Testament
des großen Kurfürsten

Samstag
28.10.1876

9

Im Wollteufel

May verlässt die Redaktion
und schreibt noch
 notwendige Manuskripte.
Er springt für den schwerkranken
Friedrich Axmann ein und beginnt mit
dem angekündigten Quitzow-Roman..

10

Friedrich Axmann:
Das Testament
des großen Kurfürsten

Samstag
4.11.1876

10

Der beiden Quitzows letzte Fahrten

Karl May zieht in die Pillnitzer Str. 72.

11

Friedrich Axmann:
Das Testament
des großen Kurfürsten

Samstag
11.11.1876

11

Der beiden Quitzows letzte Fahrten

Karl May lernt in diesem Zeitraum
Emma Pollmer kennen.
.

12

Friedrich Axmann:
Das Testament
des großen Kurfürsten

Samstag
18.11.1876

12

Der beiden Quitzows letzte Fahrten

20.11.1876
Friedrich Axmann stirbt in Blasewitz
an Lungentuberkulose.

22.11.1876
Emma Pollmers
20. Geburtstag.

23.11.1876
Friedrich Axmann wird bestattet.
Möglicherweise erweist Karl May seinem Schriftstellerkollegen die letzte Ehre.

3

Friedrich Axmann:
Das Testament
des großen Kurfürsten

Samstag
25.11.1876

13

Der beiden Quitzows letzte Fahrten

.

14

Friedrich Axmann:
Das Testament
des großen Kurfürsten

Samstag
2.12.1876

14

Der beiden Quitzows letzte Fahrten

8.12.1876
F. Münchmeyer u.
W. Gleißner
als Angeklagte vor Gericht.

15

Kein Kurfürst-Text !

Nach Axmanns Tod schreibt
Dr. Goldmann weitere Fortsetzungen.
Die Zäsur befindet sich in Nr. 16

Samstag
9.12.1876

15

Der beiden Quitzows letzte Fahrten

.

16

Das Testament
des großen Kurfürsten

Samstag
16.12.1876

16

Der beiden Quitzows letzte Fahrten

.

17

Das Testament
des großen Kurfürsten

Samstag
23.12.1876

17

Der beiden Quitzows letzte Fahrten

Diese Weihnacht entschied über
Karl May und Emma Pollmer.

18

Das Testament
des großen Kurfürsten

Samstag
30.12.1876

18

Der beiden Quitzows letzte Fahrten

.

     

Zeitchronik 1877–1878

   


Der Untergang des Dampfers Schiller

Karl May – Forschung und Werk